Kontaktieren Sie unser Kundenservice-Team:

Kochfeld-Typen

Gas

Jedes Kochgeschirr ist für die Verwendung auf Gaskochfeldern geeignet. Bei der Benutzung von Kochgeschirr auf Gaskochfeldern muss sichergestellt werden, dass die Flamme nicht über den Boden des Topfes hinausreicht; dies kann zu Verformungen und Schäden an den Griffen führen, ganz zu schweigen von der Verschwendung von Gas.

Elektrisch

Elektrokochfelder, entweder mit einer Heizspirale oder einer Kochplatte, eignen sich ebenfalls für jedes Kochgeschirr. Spiralkochfelder verfügen über ein offenes Heizelement, auf dem die Töpfe platziert werden, während bei Kochplatten das Heizelement im Inneren eingeschlossen ist. Wenn Sie eine Kochplatte haben, stellen Sie sicher, dass Sie Töpfe mit flachem Boden haben, die eine dauerhafte gleichmäßige Verteilung der Wärme ermöglichen.

Keramik

Ähnlich einem Kochfeld mit Kochplatten, jedoch mit einer Keramikoberfläche. Unter diesen Kochfeldern befindet sich gleichfalls ein elektrisches Heizelement, und auch hier sind alle Arten von Kochgeschirr für diese Art von Kochfeld geeignet. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie Töpfe von den Platten heben und darauf abstellen, da die Keramikoberfläche empfindlicher ist und leichter beschädigt werden kann.

Induktion

Induktionskochfelder bestehen aus einer Glaskeramik-Oberfläche und darunter befindlichen magnetischen Induktionsspulen. Diese Kochfelder erhitzen sich nur, wenn ein magnetisierbarer Metalltopf auf ihnen platziert wird. Die Oberfläche selber wird nicht erhitzt, sondern die Wärme wird direkt an das Kochgeschirr weitergeleitet, das seinerseits den Inhalt des Topfes erhitzt. Die besten Materialien für diese Art von Kochfeld sind Stahl oder Gusseisen, bei denen es sich um hochmagnetisierbare Metalle handelt. Andere Materialien wie etwa Kupfer oder reines Aluminium funktionieren auf Induktionskochfeldern nicht, sofern sie nicht mit einem magnetischen Boden versehen sind.

Halogen

Ebenfalls eine empfindlichere Art von Kochfeld; beim Platzieren von Töpfen muss man Vorsicht walten lassen, um die Glasoberfläche nicht zu beschädigen. Die Kochfläche funktioniert mittels unter dem Glas befindlichen Halogenstrahlern, die intensive Wärmeimpulse abgeben. Bei diesem Kochfeld-Typ sind Töpfe mit dicken Böden erforderlich, die der abgegebenen starken Hitze entgegenwirken können. Vermeiden Sie glänzende Materialien, welche das Halogenlicht reflektieren und möglicherweise Probleme verursachen können.

Festbrennstoff

Die Bezeichnung für Herde, die wie AGA-Herde zusätzlich als komplettes Heizsystem für das Haus dienen. Herde dieser Art geben sehr viel Wärme ab und erfordern ebenfalls dicker ausgelegte Töpfe, die den hohen Temperaturen widerstehen können.

Materialien

Kupfer

Kupfer, ein wundervolles traditionelles Material für Kochgeschirr, ist einer der besten Wärmeleiter der Welt. Dieses extrem schnell erhitzbare Material ist auch bekannt für seine fantastischen Wärmeverteilungs-Eigenschaften, die das Kochen begünstigen, da es keine Hitzekonzentration gibt. Zwar handelt es sich um ein exzellentes Material für Töpfe und Pfannen, doch Kupfer erfordert einen gewissen Pflegeaufwand. Außerdem ist diese Art von Kochgeschirr teurer als Ausführungen in Aluminium oder Edelstahl. Achten Sie beim Kauf von Kupfer-Kochgeschirr darauf, auch in einen hochwertigen Kupferreiniger zu investieren, um diese Töpfe im Bestzustand zu halten.

Aluminium

Aluminium, ein fantastisch leichtes Material, das ideal ist, wenn man mit der Handhabung schwerer Töpfe Probleme hat, ist auch ein exzellenter Wärmeleiter und preisgünstig in der Anschaffung. Während es nicht so dauerhaft wie Kupfer oder Edelstahl ist, verfügt dieses Kochgeschirr zumeist über eine praktische Antihaftbeschichtung, welche die zum Trocknen und Reinigen notwendige Zeit verringert.

Edelstahl

Töpfe aus Edelstahl, einem großartigen Material für die Verwendung auf Induktionskochfeldern, bestehen eigentlich aus einer Vielzahl unterschiedlicher Metalle, denen Chrom und Nickel hinzugefügt werden, um Trübungen und Rost zu verhindern. Höherwertiger Edelstahl wird als 18/10 ausgewiesen, was bedeutet, dass er 18 % Chrom und 10 % Nickel enthält. Obgleich er kaum abnutzt und pflegeleicht ist, leitet Edelstahl Wärme weniger gut als andere Materialien und wird daher manchmal am Boden mit anderen Metallen ergänzt. Informieren Sie sich auf den Produktseiten aller Artikel über die Kochfeld-Typen, auf denen jeder Topf verwendet werden kann; wenn ein Edelstahltopf einen Kupferboden hat, ist er nicht für Induktionskochfelder geeignet.

Die Pflege Ihres Kochgeschirrs

Hochwertiges Kochgeschirr hat das Potential, viele Jahre lang zu halten. Doch es widersteht der Zeit nur, wenn Sie es sorgfältig pflegen. Dies sind unsere wichtigsten Ratschläge dazu, wie Sie Ihre Töpfe und Pfannen optimal nutzen:

  • Verwenden Sie nie Metallgeräte oder Scheuermittel mit Kochgeschirr; hierdurch kann die Oberfläche beschädigt und Antihaftbeschichtung entfernt werden.
  • Stellen Sie Töpfe nur auf Kochfelder die dieselbe Größe haben oder kleiner sind, damit Sie keine Wärme vergeuden und verhindern, dass Hitze den Griff erreicht.
  • Stellen Sie einen leeren Topf nie auf eine Wärmequelle, denn hierdurch kann ebenfalls der Topf beschädigt und Energie verschwendet werden.
  • Legen Sie beim Reinigen einen heißen Topf niemals direkt in kaltes Wasser, da dies zu Verformungen führen kann. Reinigen Sie ihn mit warmem Seifenwasser oder lassen Sie hartnäckige Rückstände eine Weile einweichen.
  • Obwohl das meiste Kochgeschirr spülmaschinenfest ist, empfiehlt es sich, nach dem Kauf sowohl die Produktseite des Artikels als auch die Pflegeanweisung zu Rate zu ziehen, ehe man ihn auf diese Weise reinigt.
  • Auf welche Art auch immer Sie Ihr Kochgeschirr reinigen, stellen Sie immer sicher, dass es absolut trocken ist, ehe Sie es sicher forträumen.